Ben Band­low schwimmt ganz vor­ne mit

LZ - Bei der vierten Auflage des Nördlinger Nachwuchsschwimmfests am vergangenen Samstag ist Ben Bandlow der einzige Vertreter des TSV Lindau gewesen. Er ging beim kindgerechten Wettkampf-Abschnitt an den Start, bei dem Aktive bis zum Jahrgang 2011 schwimmen konnten. Am Ende des Wettkampftages stand Ben laut Vereinsbericht mit ganz oben auf dem Treppchen.

 

Die kindgerechten Strecken sind stets nur 25 Meter kurz. Aus diesem Grund ist die Abfolge der einzelnen Starts meist sehr schnell hintereinander. Kaum auf der anderen Seite des Beckens angeschlagen und zwischen den herumstehenden Kampfrichtern und Betreuern den Weg gebahnt, müssen die maximal Siebenjährigen zügig wieder auf die andere Seite des Beckens eilen, damit sie pünktlich zum nächsten Start parat stehen.

 

Erster Start für Ben war das Brustschwimmen, bei dem er nach 37,58 Sekunden als Zweiter seines Jahrgangs anschlug. Seit seinem ersten Wettkampf im Dezember kann der junge Lindauer über diese Strecke eine Steigerung von 8,3 Sekunden verzeichnen.

 

Sieger im Kraul und Rücken

 

Auch beim zweiten Rennen, dem Beinschlag-Wettbewerb, lag Ben am Ende auf Rang zwei. Hier lassen sich die Zeiten nicht wirklich vergleichen, da die Art und Weise der Ausführung je nach Wettkampf unterschiedlich sind.

 

Bei den beiden Wechselzug-Schwimmarten lag Ben in Nördlingen jeweils vorne und siegte mit weitem Vorsprung. Während er sich über Rücken seit Ende vergangenen Jahres um 7,2 Sekunden steigerte, Betrug seine Siegerzeit über 25m Kraul 28,36 Sekunden - was 3,1 Sekunden besser ist als im Vorjahr.

 

Mit jeweils zwei Gold- und Silbermedaillen sowie vier neuen Bestleistungen können Ben Bandlow und seine Trainerin Nadja Merz hochzufrieden sein.