Schwimmverband ehrt Markus Kickl

LZ - Eine besondere Auszeichnung ist Markus Kickl aus der Schwimmabteilung des TSV 1850 Lindau zuteil geworden: beim Verbandstag des Bezirks Schwaben wurde Kickl mit der bronzenen Ehrennadel des Bayerischen Schwimmverbandes geehrt.

Zu den Schwimmern ist Kickl 2006 durch seinen Sohn Alexander gekommen, der als Nachwuchstalent fast täglich mehrere Stunden in der Schwimmhalle verbrachte. Nachdem Vater Markus nicht nur als „Chauffeur“ fungieren wollte und er sich durch das Hobby seines Sohnes vermehrt mit dem Schwimmsport beschäftigte, war der Weg zum Beckenrand nicht sehr weit. Als Trainer und Kampfrichter stieg er ins Ehrenamt in der Schwimmabteilung ein. Diesen Tätigkeiten geht er nach wie vor nach: Mehrmals in der Woche trainiert Kickl Nachwuchstalente. Außerdem ist er als Beisitzer der Abteilungsleitung in die Organisation von Wettkämpfen mit eingebunden. Bei allen Schwimmsport- und Vereinsveranstaltungen trägt Kickl maßgeblich zum Erfolg bei. Zudem ist er Mitorganisatior des jährlich stattfindenden Trainingslagers der Nachwuchsmannschaft. Im Rahmen seiner Kampfrichtertätigkeiten war er von 2010 bis 2018 als Schiedsrichter eingesetzt. Mit der bronzenen Ehrennadel wurde dieses Engagement, das seit vielen Jahren währt, anerkannt.