Ben Bandlow holt drei Medaillen

Mit drei Nachwuchsschwimmern war der TSV 1850 Lindau am vergangenen Sonntag bei 33. Internationalen Immenstädter Schwimmfest zu Gast. Das eigentlich zweitägige Schwimmfest war gut besucht, so dass die kleine Schwimmhalle aus allen Nähten platzte. In jeder Ecke des Bades hatten die 370 Teilnehmer ihre Lager aufgeschlagen und selbst der Außenbereich wurde bei dem schönen Wetter genutzt. Neben deutschen Teilnehmern waren Athleten aus Italien, Österreich und Liechtenstein angereist, um ihren Trainingsstand zu Saisonbeginn zu prüfen.

Die Lindauer waren mit den Jüngsten der Wettkampffördermannschaft am Start, die am Ende sogar vier Medaillen mit nachhause nehmen durften. Drei davon erschwamm sich Ben Bandlow (2011). Während er über 100m Brust, welche er erstmals in einem Wettkampf schwamm, noch recht verhalten anging und Platz drei belegte, fand er über 50m bestens ins Rennen und schrammte letztlich knapp am Sieg vorbei. Stolz über die Silbermedaille trat Ben hochmotiviert über die 100m Freistil an und orientierte sich tempomäßig an seinem Nebenmann, wodurch er seine Bestzeit um 13 Sekunden steigern konnte. Letztlich reichte es auch hier zu einer Bronzemedaille. Lilli Rieckmann (2011) hatte ihr bestes Rennen bei ihrem ersten Start, den 100m Brust. In einem gut eingeteilten Rennen sicherte sie sich am Ende die Silbermedaille. Zwei sechste Plätze über 50m Rücken und Brust runden ihr gutes Ergebnis ab. Luca Trindade Rodriguez (2008) hat nach unter anderem krankheitsbedingtem Trainingsrückstand noch Defizite aufzuholen. Bei dem Test in Immenstadt konnte er keine Bestzeiten erreichen.