Ben Bandlow überzeugt beim Kükenschwimmen

Beim Kükenschwimmen des TSV Kaufbeuren -Neugablonz ging Ben Bandlow vom TSV 1850 Lindau an den Start. Bei diesem traditionellen Nachwuchsschwimmen waren 11 schwäbische Vereine mit gut 120 Sportlern der Jahrgänge 2010-2015 angereist.

Die Sportler konnten – wie es häufig in den ganz jungen Jahrgängen geschieht- bei einzelnen Rennen über 25m teilnehmen, oder in einem Mehrkampf über 5 Disziplinen starten. Der achtjährige Ben war für eben diesen Mehrkampf gemeldet. Dabei bekam er die bereits harte Konkurrenz in seinem Jahrgang deutlich zu spüren.

Beim ersten Rennen über 25m Rücken hatte Ben Orientierungsschwierigkeiten mit dem runden Deckengewölbe, schwamm kurz in die Leine und wurde deshalb um 3/100 Sekunden zweiter. Beim Startsprung mit Ausgleiten schaffte Ben die gleiche Meterzahl wie der Sieger beim Rückenschwimmen, es gewann jedoch ein anderer Junge mit einem Meter Vorsprung.

Das 25m Kraulschwimmen beendete Ben als dritter, da seine Brille beim Start mit Wasser voll gelaufen war und er sich beim Schwimmen nur schlecht orientieren konnte. Die letzten beiden Rennen beendete Ben jeweils als Sieger.

Das 25m Beinschlag-Rennen entschied er mit 3/100 Sekunden für sich, beim Brustschwimmen schwamm er 1,5 Sekunden Vorsprung heraus. Die reichte jedoch nicht, die knapp 3 Sekunden vom Kraulrennen wett zu machen.

Ben wurde mit einem Rückstand von 1,48 Sekunden dritter. Dennoch konnte er mit seiner Leistung bestens überzeugen: tags drauf erhielt er vom Bezirksschwimmwart eine Einladung zur Kadersichtung Ende Januar in Augsburg.