Alfred Seeger schwimmt zwei deutsche Rekorde

Beim 31. Internationalen Mastersschwimmfest in Gau-Algesheim trafen sich am vergangenen Wochenende Mastersschwimmer aus 78 Vereinen, um um Zeiten und Rekorde zu schwimmen. Etliche zum Jahreswechsel neu in eine Altersklasse gerutschte Athleten nutzen das Schwimmfest zum Jahresbeginn traditionell, um auf Rekordjagd zu gehen. So auch Alfred Seeger vom TSV 1850 Lindau, der mit Jahresbeginn nun in der AK 80 startet.

Seine sechs Siege bei sechs Starts spielen wohl eher eine Nebenrolle. Seeger stellte bei zwei seiner Rennen neue Deutsche Rekorde auf und pulverisierte damit die alten Bestmarken: über 100m Schmetterling verbesserte er mit einer Zeit von 1:40,33 die alte Bestzeit um gut 4,5 Sekunden. Über die doppelte Distanz spielte er seine ganze Stärke auf der Mittelstrecke aus: mit 3:49,81 schraubte er den Rekord um 31 Sekunden (!) nach unten und setzt nun damit einen neuen Maßstab in der Rekordliste. Über 200m Brust verfehlte er mit 3:39,28 den Rekord um nur 0,5 Sekunden.

Allerdings wäre dieser Rekord nicht nur Deutscher, sondern auch Europarekord. Wer Seeger kennt, weiß, dass dieser Rekord sicherlich in nächster Zeit in dem noch so jungen Schwimmjahr von ihm „in Angriff“ genommen wird.