Mit drei Titeln im Gepäck zur DM

Drei Titel konnte sich ein sechköpfiges Team aus Jugend- und Masters-Schwimmern des TSV 1850 Lindau bei der Bayerischen Freiwassermeisterschaft im Parkstettener Friedenhain-See sichern. Das war seit Jahren das erfolgreichste Ergebnis bei Freiwassermeisterschaften. Bei angenehmen 24 Grad wurden zwei Runden auf einem 1,25km Kurs „gedreht“. Beate Schulz, die in diesem Jahr erstmalig in der AK 50 antritt, kam nach 38:18,97 als fünftschnellste Frau der Meisterschaftswertung der Masters-Damen ins Ziel und siegte in ihrer AK souverän mit fast 2,5 Minuten Vorsprung. In der Jugend- und Juniorenwertung wurde der Bayerncup ausgeschwommen.

Lasse Batke (2003) schwamm die schnellste Zeit im Lindauer Team und gewann die Jugendwertung der Jahrgänge 2003-2005. Lasse absolvierte die 2,5km in 36:49,35. Knapp dahinter kam nach 37:07,35 Lois Debruyne (2002) über die Ziellinie, der die Juniorenklasse der Jahrgänge 2000-2002 für sich entscheiden konnte. In der Jugendwertung waren drei weitere Lindauer Jungs am Start. Maximilian Garde (2004) kam knapp 30 Sekunden hinter dem Drittplatzierten mit 39:24,50 ins Ziel und war zweitschnellster seines Jahrganges, Alexander Dullin (2003) und Matthis Debruyne (2004) belegten die Plätze fünf und sechs als zweit und drittschnellste der Jahrgänge.

Mannschaftschef Wilfried Fuchs war sehr zufrieden mit dem Abschneiden und vor allem mit den Zeiten seiner Schwimmer. Hatte sich der Trainingsaufwand im Bodensee trotz der kalten Temperaturen und des Treibholzes doch ausgezahlt. Kommendes Wochenende stehen die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen an. Sieben Athleten rund um Chefcoach Wilfried Fuchs werden sich dort mit der Konkurrenz des Landes messen. Neben Beate Schulz bei den Masters sind Anna-Lisa Allgaier, Lasse Batke, Maximilian Garde, Alexander Dullin, Eduard Ejstrich und Mattis Debruyne bei der Jugend und den Junioren am Start.