Al­fred See­ger krönt sich mit Me­dail­len

LZ - Einziger Lindauer Starter bei der 34. Internationalen deutschen Meisterschaft der Masters im hessischen Wetzlar ist Alfred Seeger gewesen. Der für die Schwimmabteilung des TSV 1850 Lindau startende Schwimmer fischte bei fünf Starts fünf Medaillen.

 

Seine ersten Rennen, die beide am Samstag auf dem Programm standen, gewann Seeger souverän. Sowohl über 200 m Rücken als auch über 400 m Lagen setzte er sich deutlich an die Spitze seiner AK 75 und gewann jeweils den Titel. Am Sonntag standen drei weitere Wettkämpfe an - hier machten ihm jeweils Neulinge der Altersklasse starke Konkurrenz. Über 400 m Freistil blieben der Erstplatzierte vom Bremischen SV sowie der Vertreter von der Humboldt-Universität in Berlin lediglich Vierzehntelsekunden auseinander. Beide lieferten sich ein packendes Rennen, in das der bereits drei Jahre ältere Seeger nicht eingreifen konnte. Der belegte hinter den beiden den dritten Rang. Zwei Silbermedaillen über 200 m Schmetterling und 200m Brust komplettieren Seegers Medaillensatz. Über Schmetterling musste er sich abermals geschlagen geben.

 

Bei seinem abschließenden Rennen über 200 m Brust führte Alfred Seeger bis zur 150-m-Marke vor einem Schwimmer vom SV Göppingen. Auf der letzten Bahn verschärfte dieser das Tempo. Geschwächt von den vier zurückliegenden Rennen, konnte Seeger nicht folgen. Der Lindauer beendete das Rennen als deutscher Vizemeister seiner AK.