Erfolgreich im Freiwasser

LZ - Acht Schwimmer und Schwimmerinnen des TSV 1850 Lindau bestritten zum Ende der Saison ihren ersten Wettkampf seit langer Zeit. Während im Becken noch immer keine Wettbewerbe stattfinden, starteten die Freiwasserschwimmer ihre Rennen um die Internationale Bayerische Meisterschaft über 5km in der offenen Klasse und den 2,5km in der Jugend sowie den Masters. Zudem wurde die Jahrgangswertung der Jugend im Bayerncup ausgeschwommen. Dass die Sportler nach Vergleichsmöglichkeiten lechzen, merkte man an dem für das Freiwasserschwimmen, zumal am Saisonende, ungewohnt großem Teilnehmerfeld. 270 Sportler aus 65 Vereinen waren an den Wörthsee nach Inning angereist, um dort ihre Runden um die Bojen zu drehen. Die Lindauer Aktiven und Masters konnten sich dabei extrem gut in Szene setzen. Alle Jugend-Starter des TSV schwammen die 2,5km-Strecke und landeten stets auf den Podestplätzen ihres Jahrgangs. Merle Batke (2005) und Lois Debruyne (2002) waren jeweils souverän die schnellsten ihres Jahrganges. Lasse Batke (2003), Matthis Debruyne (2004) sowie Eduard Ejstrich (2006) mussten sich jeweils einem anderen Sportler geschlagen geben und wurden zweiter, Maximilian Garde (2004) kam als dritter seines Jahrgangs ins Ziel. Alfred Seeger und Beate Schulz nutzten den Wettkampf, um sich auf die Deutsche Meisterschaft der Masters vorzubereiten, die in drei Wochen in Gummersbach gestartet werden. Seeger, der als ältester im Teilnehmerfeld in der AK 80 startete, siegte über 2,5km. Schulz trat in der offenen Klasse über 5km an, wo auch sie die älteste in Teilnehmerfeld war, und sich gegen die Jugend durchsetzen musste. Sie kam mit einer sehr guten Zeit von 1:20:09,89 als 28-ste von 42 Sportlern ins Ziel. Zufrieden um das sehr gute Ergebnis der Lindauer Schwimmer blickt Abteilungsleiter und Mannschaftsbetreuer Wilfried Fuchs mit gemischten Gefühlen in die kommende Saison, denn es steht weiterhin in den Sternen, ob und wann im Herbst Wettbewerbe in der Halle für die Schwimmer durchgeführt werden können.